Gesteinsabbau
Wir vernetzen Initiativen gegen den Raubbau an oberflächennahen Rohstoffen
Wasser
Europas letzte wilde Flüsse retten!
Braunkohle
Wir kämpfen für den rechtzeitigen Ausstieg und ein Verbot neuer Tagebaue
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!

WORLD RIVERS DAY an der Oder – Aufruf zum Mitmachen! 

 

 #SAVEODERDIE #saveoder saveoderdie.png

25. September, 14 Uhr 

WORLD RIVERS DAY an der Oder – Aufruf zum Mitmachen! 

Am 25. September 2022 findet der Welttag der Flüsse statt. Zu diesem Anlass planen wir eine Kanu-Aktion an der Oder in Kienitz (Oderbruch) um 14:00 Uhr. 

Wir wollen uns gemeinsam die Bedeutung der Flüsse bewusst machen und deren wichtige Funktion als Lebensadern der Erde ehren. 

Nach der kürzlichen Katastrophe, die sich direkt vor unseren Augen abspielte, ohne, dass wir eingreifen oder der Verursacher habhaft werden konnten, wollen wir uns an die Millionen Lebewesen, die in nur einem Moment ohne Rücksicht ausgelöscht wurden, erinnern. 

Wir wissen alle, dass wir ohne sauberes Wasser nicht existieren können. Daher wollen wir das Bewusstsein gegen Gewässerverschmutzung schärfen und daran arbeiten, dass unsere Flüsse wieder in ihre ursprüngliche Form gebracht werden. 

Kommt am 25. September um 14 Uhr nach Kienitz an die Oder und paddelt mit! 

Eingeladen sind außerdem angesehene Experten, die über die Oder berichten. 

Wir freuen uns über kreative Banner, Schilder und andere Beiträge.

Weiterlesen ...

Gewässerschutzforum der Umweltorganisationen - Online

Screenshot_2022-09-19_at_10.41.49.pngDie Herausforderungen für die Wasserwirtschaft sind groß: Klimawandel, Globalisierung, der Verlust an Biodiversität und die fortdauernde Nutzung der Oberflächengewässer sowie des Grundwassers erfordern konsequentes und strategisches Handeln, um eine Übernutzung der Wasserressourcen zu vermeiden und die wichtigen Leistungen dieser Ökosysteme dauerhaft zu gewährleisten. In den letzten Monaten wurden die Managementpläne und Maßnahmenprogramme für den dritten und somit entscheidenden Bewirtschaftungszyklus der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) veröffentlicht. Doch das Ambitionsniveau der vorliegenden Bewirtschaftungspläne spiegelt diese Herausforderungen nicht wider. Auch der Entwurf der Nationalen Wasserstrategie macht zur fristgemäßen Umsetzung der WRRL keine konkreten Aussagen.

Wir wollen mit Ihnen beim diesjährigen Forum die aktuelle Bewirtschaftungsplanung diskutieren: Wie stellen wir eine zukunftsgerechte Gewässerbewirtschaftung sicher? Ist der von manchen Bundesländern verfolgte Transparenzansatz WRRL-konform? Welche Ansprüche lassen sich vom Klimabeschluss des Bundesverfassungsgerichtes ableiten? Welche Hebel existieren, um die Umsetzung der WRRL voranzubringen?

Weitere Informationen: https://www.gewaesserschutzforum.de

Das Programm finden Sie hier: https://www.wrrl-forum.de/programm2022/

Für Anmeldung: https://www.nabu.de/wir-ueber-uns/veranstaltungen/32226.html

Blitzlichtstudie: Seen im Klimawandel - Von negativen Auswirkungen des Klimawandels sind besonders stark durch menschliche Aktivitäten beeinträchtigte Seen, Kleingewässer und Feuchtgebiete betroffen

Screenshot_2022-07-27_at_15.28.45.pngDie neue „Blitzlichtstudie Seen und Klimawandel“ zeigt: Von negativen Auswirkungen des Klimawandels sind besonders stark durch menschliche Aktivitäten beeinträchtigte Seen, Kleingewässer und Feuchtgebiete betroffen. Die Studie hat ein Expertenteam aus Global Nature Fund und Grüne Liga e.V. erstellt.

Gewässerökosysteme sind häufig durch Verschmutzung, zum Beispiel den breiten Einsatz von Düngemitteln und intensive Nutzung belastet. Der Klimawandel sorgt für zusätzliche Stressfaktoren wie steigende Temperaturen, längere Trockenperioden, häufigere Starkregenereignissen und weniger Eisbedeckung im Winter. Die „Blitzlichtstudie Seen und Klimawandel” erklärt, wie genau die aquatische Umwelt auf diese Kombination von Einflüssen reagiert. Sie beleuchtet ein breites Spektrum von Aspekten – die Folgen für den Wasserhaushalt und die physikalischen Prozesse, die Veränderung der chemischen Bedingungen der Ökosysteme und die vielfältigen Auswirkungen auf die Biodiversität, das Fischsterben und die zunehmende Ausbreitung von Neobiota eingeschlossen.

Weiterlesen ...

Veranstaltung - Gewässeruntersuchung und Exkursion am Packereigraben

Screenshot_2022-07-13_at_14.58.49.pngIm Rahmen des Aktionsnetz Kleingewässers wird die Grüne Liga Berlin e.V. eine Dialogveranstaltung am Packereigraben organisieren.

Wann: 27.08.2022

Treffpunkt: 11:00 Uhr am S-Bf. Waidmannslust, 13469 Berlin

 

 

Mehr über Aktionsnetz Kleingewässer entdecken: https://bln-berlin.de/aktionsnetz-kleingewaesser/ 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Flyer als PDF herunterzuladen: www.grueneliga.de/images/events/DialogPackereigraben27August22Flyer.pdf

 

Aktionsnetz Kleingewässer - Renaturierung von Kleingewässern in Berlin

Vierling_ANKG_Logo_Bild_Beitrag_CM-e1648714260184-1536x894.png

 

Unsere Projektziele im Überblick

Mit dem Aktionsnetz Kleingewässer (gefördert durch die Deutsche Postcode Lotterie) möchten wir erreichen, dass wieder mehr für Kleingewässer in Berlin getan wird. Das Aktionsnetz ist ein Bündnis der Umweltverbände BLN, NABU Landesverband Berlin, BUND Berlin, Grüner Liga Berlin, Museum für Naturkunde Berlin und a tip: tap e.V., das sich mit vereinten Kräften dem Schutz von Kleingewässern widmen wird. Es ist zugleich in der bundesweiten Initiative für Kleingewässer aktiv. Das Aktionsnetz soll kontinuierlich durch interessierte Bürger*innen erweitert und gefestigt werden, die sich für Gewässer vor ihrer Haustüre einsetzen möchten.

 

Unsere Veranstaltung wird am 27.08.2022 am Packereigraben stattfinden: 11 - 13 Uhr. Weitere Informationen in Kürze. 

 

Weiterlesen ...

Termine

Ökomarkt am Kollwitzplatz
30 März 2023
12:00 - 19:00
Kollwitzplatz, Prenzlauer Berg, Berlin
Ökomarkt am Kollwitzplatz
06 April 2023
12:00 - 19:00
Kollwitzplatz, Prenzlauer Berg, Berlin
1. Dialogveranstaltung Packereigraben - Wassernetz Berlin
12 April 2023
10:00 - 13:00
Ökomarkt am Kollwitzplatz
13 April 2023
12:00 - 19:00
Kollwitzplatz, Prenzlauer Berg, Berlin

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig