Bienen und Bauern retten!
Europäische Bürgerinitiative noch bis zum 30.06.2021 unterstützen
Gesteinsabbau
Wir vernetzen Initiativen gegen den Raubbau an oberflächennahen Rohstoffen
Braunkohle
Wir kämpfen für den rechtzeitigen Ausstieg und ein Verbot neuer Tagebaue
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!

Unsere archivierten Beiträge

Stoppt Baumfällungen auf dem Magdeburger Domplatz!

Der Magdeburger Domplatz wird neben dem gotischen Dom, das Wahrzeichen der Stadt, auch von den Barockgebäuden an zwei Seiten mit der umlaufenden barocken Doppelallee von Linden geprägt - doch die über 90 Alleebäume sollen nun nach dem Willen der Stadt nach und nach gefällt werden!

Der Magdeburger Domplatz gehört zu den wichtigsten historischen Plätzen der Landeshauptstadt Magdeburg. Geprägt wird er heute von dem gotische Dom als Wahrzeichen der Stadt, genauso wie von den Barockgebäude an zwei Seiten mit der umlaufenden barocken Doppelallee von Linden. Doch die über 90 Alleebäume sollen nun nach und nach gefällt und durch neue ersetzt werden, die barock klein gehalten werden, damit sie nicht die Sicht auf den Dom "verdecken". Einige dieser Bäume sind den Planungen der Stadt bereits zum Opfer gefallen. Um den Rest der Linden noch zu retten, werden bis zum 5. Juni, dem Weltumwelttag, Unterschriften gegen das Projekt gesammelt und anschließend dem Oberbürgermeister der Stadt übergeben. Wenn Sie die Petition mit Ihrer Unterschrift unterstützen oder sich näher informieren wollen, können Sie das hier tun.

Termine

Natur vor Ort: Vögel und ihre Stimmen erkennen
16 April 2021
17:00 - 19:30
Naturmarktplatz - Pienner Str. 1, 01737 Tharandt
Naturmarkt Tharandter Wald
17 April 2021
09:00 - 13:00
Naturmarktplatz - Pienner Str. 1, 01737 Tharandt
Ökomarkt am Kollwitzplatz
22 April 2021
12:00 - 18:00
Kollwitzplatz
Wesensgemäße Bienenhaltung
24 April 2021
10:00 - 15:00
Umweltbildungshaus Johannishöhe: Dresdner Straße 13a, Tharandt

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig

Aktuelle Seite: Startseite Archiv Aktuell Pressemitteilung DNR: Privatisierung der BVVG untergräbt Naturschutzziele der Bundesregierung