Wohnen
Neue Datenbank zu Wohnberatungs-, Vermittlungs- und Förderangeboten online
UNverkäuflich!
Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg
Gesteinsabbau
Wir vernetzen Initiativen gegen den Raubbau an oberflächennahen Rohstoffen
Wasser
Europas letzte wilde Flüsse retten!
#MenschenrechtvorBergrecht
Online-Petition für ein besseres Bergrecht
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!

Unsere archivierten Beiträge

Das 65.000 Bio-Siegel-Produkt Deutschlands kommt aus Thüringen – Apfelsaft von Streuobst aus Mittelthüringen

Der Präsident der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Dr. Hanns Eiden, übergibt am 20. September 2012 eine Urkunde an die Firma „ObstNatur UG“ im BioMarkt Kirschberg in Weimar. Die ObstNatur UG (haftungsbeschränkt) ist ein Unternehmen der GRÜNEN LIGA Thüringen e.V.
Am 20.09.2012 wird Dr. Hanns-Christoph Eiden, Präsident der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, im BioMarkt Kirschberg an die Firma „ObstNatur UG“ eine Urkunde für das 65.000 Bio-Siegel-Produkt in Deutschland überreichen. Mit dem Bio-Siegel werden Produkte und Lebensmittel gekennzeichnet, die nach den EG-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau produziert und kontrolliert wurden. Diese EU-weit gültigen Rechtsvorschriften garantieren einheitliche Standards für den ökologischen Landbau. Die Informationsstelle Bio-Siegel ist bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung angesiedelt.

Bio-Obst aus der Region für die Region
Die Unternehmensgesellschaft[nbsp] "ObstNatur“ kauft Bio-Obst von Streuobstwiesen in der Region Mittelthüringen und läßt es in der Region verarbeiten. Mit der Fahner Frucht GmbH und der Rosenbrauerei Pößneck wurden zwei lokale Firmen für die Verarbeitung gefunden. Die Vermarktung soll ebenfalls vor Ort stattfinden. Neben der Naturkost Erfurt GmbH und dem Lebensmitteleinzelhandel sollen auch gastronomische Einrichtungen angesprochen werden. Dafür wurde der Apfelsaft u.a. auch in gastrofreundliche Gebindegrößen von 0,2l Flaschen abgefüllt.

Doch bevor es zum Aufkauf, Verarbeitung und Vermarktung kommt, braucht es entsprechend bio-zertifziertes Streuobst in der Region. Es gibt einige wenige zertifizierte Flächen in Mittelthüringen. Die Firma „ObstNatur UG“ möchte aber weitere Flächen gewinnen und in die Bio-Zertifizierung aufnehmen, um das Angebot an regionalem Bio-Streuobst zu erhöhen.

Bio-Produkte mit Mehrwert
„Bio-Streuobst aus Mittelthüringen aufzukaufen, in Betrieben vor Ort verarbeiten und die Produkte in der Region zu vermarkten, darin sehen wir den Mehrwert unserer Produkte“, so Björn Burmeister einer der Geschäftsführer der Weimarer „ObstNatur UG“. Nur durch solche regionalen Kreisläufe kann der Mehrwert garantiert werden. Das Bio-Siegel und damit die zwingend notwendige Zertifizierung durch die Öko-Kontrollstelle sind der „ObstNatur UG“ wichtig, da somit der gesamte Produktionsprozeß transparent und nach den strengen Richtlinien der EG-Öko-Verordnung zertifiziert wird. „Auch dies ist ein Mehrwert für unser Produkt.“ so Björn Burmeister.

Die „ObstNatur UG“ lädt Sie herzlich zu der Übergabe am kommenden Donnerstag in den BioMarkt Kirschberg in Weimar ab 12 Uhr ein. Neben der Produktpräsentation[nbsp] und Verkostung wird der Förderverein für ökologischen Landbau „Thüringer Ökoherz e.V.“ die Veranstaltung im Rahmen des Projektes „Mit BIO durch Stadt und Land“ mit einem Infostand begleiten. Hier können Interessierte viel Wissenswertes über den Ökologischen Landbau erfahren und an guten Beispielen erleben, dass das Bio-Siegel ein Siegel ist, welches dem Verbraucher ein hohes Maß an Sicherheit bietet und hinter dem strenge Produktionsvorschiften stehen. Hintergrund dieser Aufklärungskampagne ist, dass „Bio“ in den letzten Wochen medial unter starker Kritik stand. Dieser Kritik möchte sich der Verein auch im Namen der Thüringer Bio-Unternehmen und Bio-Landwirte stellen und an Beispielen wie dem 65.000 Bio-Siegel-Produkt zeigen, dass Bio-Regional erste Wahl ist.

Die GL ObstNatur UG (haftungsbeschränkt) ist ein Unternehmen der GRÜNEN LIGA Thüringen e.V.

Termine

Ein Einblick in die Gewässerkartierung am Beispiel der Erpe
24 April 2024
13:30 - 16:00
Von Tesla lernen? Planung zwischen Beschleunigung und Beteiligung – Konferenz
24 April 2024
14:00 - 17:00
RepairCafe Tharandt
24 April 2024
17:00 - 19:00
Ökomarkt am Kollwitzplatz
25 April 2024
12:00 - 19:00
Kollwitzplatz, Prenzlauer Berg, Berlin

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig

Aktuelle Seite: Startseite Archiv Aktuell Pressemitteilung Neuer Alligator erschienen