Wohnen
Neue Datenbank zu Wohnberatungs-, Vermittlungs- und Förderangeboten online
UNverkäuflich!
Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg
Gesteinsabbau
Wir vernetzen Initiativen gegen den Raubbau an oberflächennahen Rohstoffen
Wasser
Europas letzte wilde Flüsse retten!
#MenschenrechtvorBergrecht
Online-Petition für ein besseres Bergrecht
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!

Unsere archivierten Beiträge

Europäische Erklärung gegen Bahnprivatisierungen und für nachhaltige Transportsysteme verabschiedet

Auf der europäischen Konferenz "Nächster Halt: Bürgerbahn" tauschten Privatisierungsgegner, Gewerkschafter und Bahnfachleute aus sechs verschiedenen Ländern Argumente und Positionen aus um ein Konzept einer benutzer- und umweltfreundlichen Eisenbahn in Form der "Kölner Erklärung" zu verabschieden.

Pressemitteilung: Bündnis "Bahn für alle", 17. Mai 2009, Köln

Europäische Erklärung gegen Bahnprivatisierungen und für nachhaltige Transportsysteme verabschiedet

Konferenz mit Teilnehmern aus sechs Ländern setzt Zeichen für eine Bahn der Zukunft

Drei Wochen vor der Europawahl hat sich ein europaweites Bündnis gegen die Bahnprivatisierung zu Wort gemeldet. Auf einem Kongress in Köln unter dem Titel "Nächster Halt: Bürgerbahn!" tauschten Privatisierungsgegner, Gewerkschafter und Bahnfachleute am Wochenende ihre Erfahrungen, Standpunkte und Argumente aus und debattierten Konzepte einer benutzer- und umweltfreundlichen Eisenbahn. Die rund 80 Teilnehmer aus mehreren europäischen Ländern verabschiedeten eine "Kölner Erklärung", die den seit zwei Jahrzehnten europaweit laufenden Prozess der Liberalisierung, Fragmentierung und Privatisierung des Eisenbahnsektors kritisiert und den "Aufbau und Erhalt einer integrierten Bahn in Bürgerhand" fordert.

Zu der Veranstaltung eingeladen hatten "Bahn für Alle", das bundesdeutsche Aktionsbündnis gegen die Bahnprivatisierung, die britische Bahngewerkschaft RMT sowie die nordrhein-westfälischen Grünen und deren verkehrspolitischer Sprecher im Düsseldorfer Landtag, Horst Becker.

Für Rückfragen:
Hans-Gerd Öfinger (Bahn von unten) 0173 / 6528418
Carl Waßmuth (Attac), Telefon 0179 / 772 43 34

Die Konferenz im Internet: www.bahn-der-zukunft.de

"Bahn für Alle" setzt sich ein für eine bessere Bahn in öffentlicher Hand. Im Bündnis sind die folgenden 18 Organisationen aus Globalisierungskritik, Umweltorganisationen, politischen Jugendverbänden und Gewerkschaften vertreten: Attac, Autofrei leben!, Bahn von unten, BUND, Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz BBU, Bürgerbahn statt Börsenbahn, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, die Grüne Jugend, die Grüne Liga, die IG Metall, Jusos in der SPD, Linksjugend Solid, NaturFreunde Deutschlands, Robin Wood, Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken, Umkehr, VCD Brandenburg und Verdi.

Termine

Naturmarkt Tharandter Wald
15 Juni 2024
09:00 - 13:00
Sensenkurs
15 Juni 2024
10:00 - 14:00
Arbeitskreis für urbane Lebensraumgestaltung
18 Juni 2024
17:00 - 19:00
Ökomarkt am Kollwitzplatz
20 Juni 2024
12:00 - 19:00
Kollwitzplatz, Prenzlauer Berg, Berlin

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig

Aktuelle Seite: Startseite Archiv Aktuell Pressemitteilung Cottbus: Stadt der Kohlelobby steigt aus der Braunkohle aus