Gesteinsabbau
Wir vernetzen Initiativen gegen den Raubbau an oberflächennahen Rohstoffen
Braunkohle
Wir kämpfen für den rechtzeitigen Ausstieg und ein Verbot neuer Tagebaue
FlussFilmFeste
Acht Filmfeste für den Gewässerschutz (Shakawe, Botswana von W. Uys)
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!
Bienen und Bauern retten!
Europäische Bürgerinitiative gestartet

Unsere Landschaft soll wieder blühen - Landwirtschaft muss wirksamen Beitrag zum Insektenschutz leisten. GRÜNE LIGA fordert Bundeslandwirtschaftsministerin das Aktionsprogramm Insektenschutz endlich umzusetzen

 Die GRÜNE LIGA fordert Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Glöckner (CDU) auf, endlich wirksame Maßnahmen gegen das Artensterben in der Agrarlandschaft zu ergreifen. Der Pestizideinsatz muss drastisch gesenkt werden! Dazu müssen schnell Maßnahmen ergriffen werden. So ist es dringend notwendig, den Nationalen Aktionsplan zum nachhaltigen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln (NAP)  zu überarbeiten, erklärt Tomas Brückmann, Pestizidexperte der GRÜNEN LIGA zum heutigen Tag der Artenvielfalt 2020. „Ebenso fordere ich Frau Glöckner ihren Beitrag zum Aktionsprogramm Insektenschutz der Bundesregierung vorzulegen, damit dieses endlich im Kabinett verabschiedet werden kann“, ergänzt der Naturschützer.

Das Bundesumweltministerium (BMU) veröffentliche diese Woche einen Bericht zur „Lage der Natur in Deutschland“. Darin wird festgestellt, dass die Situation in der Agrarlandschaft besorgniserregend ist. Schmetterlinge und andere Insektenarten sind gefährdet. Blütenreiche Wiesen und Weiden fehlen. Hier lebt die Nahrung für viele Vogelarten. Derzeit in der Bundesrepublik eingesetzte Pestizide haben große Auswirkungen auf die Artenvielfalt in der Agrarlandschaft. Sie haben einen großen Anteil an dem beschriebenen Artenexodus. Insektizide (Insektenvernichtungsmittel) töten die Nahrung vieler Vogelarten, besonders Fluginsekten. Flächendeckend verspritzte  Herbidzide (Pflanzenvernichtungsmittel), wie das Glyphosat,  beseitigen die Kräuter im Acker, die dann den Insekten als Lebensraum fehlt.

Zwei Drittel aller Tier- und Pflanzenarten dieses Lebensraumes stehen bereits auf den Roten Listen der bestandsbedrohten Tier- und Pflanzenarten. Viele Vogelarten der Agrarlandschaft  wie Rebhuhn, Kiebitz und Großer Brachvogel sind vielerorts bereits ausgestorben.  Umweltverbände und  auch das Umweltforschungszentrum Leipzig finden regelmäßig Pestizide in Oberflächengewässern.

Hintergrundinfos

zum Bericht „Lage der Natur in Deutschland“: https://www.bmu.de/pressemitteilung/schulze-intakte-natur-ist-voraussetzung-fuer-krisenfeste-gesellschaft/

zum Artensterben in der Agrarlandschaft finden sie hier: https://www.nul-online.de/Magazin/Archiv/Artensterben-in-Agrarlandschaft,QUlEPTMzODUwODYmTUlEPTgyMDMw.html

zur Gewässerbelastung mit Pestiziden finden sie an dieser Stelle https://www.grueneliga.de/index.php/de/themen-projekte/pestizide/736-gewaesserbelastung-durch-pestizide.

 

Termine

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig

Aktuelle Seite: Startseite Themen & Projekte Pestizide Unsere Landschaft soll wieder blühen - Landwirtschaft muss wirksamen Beitrag zum Insektenschutz leisten. GRÜNE LIGA fordert Bundeslandwirtschaftsministerin das Aktionsprogramm Insektenschutz endlich umzusetzen