Wohnen
Neue Datenbank zu Wohnberatungs-, Vermittlungs- und Förderangeboten online
UNverkäuflich!
Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg
Gesteinsabbau
Wir vernetzen Initiativen gegen den Raubbau an oberflächennahen Rohstoffen
Wasser
Europas letzte wilde Flüsse retten!
Braunkohle
Wir kämpfen für den rechtzeitigen Ausstieg und ein Verbot neuer Tagebaue
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!

Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst geht an Weimarer Aktionsbündnis

Weimarer AktionsbündnisDas Aktionsbündnis „Stoppt den Ausverkauf von Weimars Grün“ unter maßgeblicher Beteiligung der GRÜNEN LIGA Weimar wurde mit dem Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur 2023 ausgezeichnet.

Das Bündnis hat maßgeblich dazu beigetragen, die Reprivatisierung und Bebauung einer Industriebrache zu verhindern, deren Renaturierung längst beschlossen war. Damit wurde der über Jahrhunderte entwickelte Hauptgrünzug Weimars zwischen Tiefurt und Belvedere bewahrt und die geplante Renaturierung der Auenlandschaft an der Ilm ermöglicht. Im Ergebnis wurde nicht nur eine wichtige Frischluftschneise Weimars erhalten, sondern auch ein herausragender Beitrag zur Anpassung des urbanen Raums an den Klimawandel geleistet. Das ehemalige EOW-Gelände grenzt an das Gartendenkmal „Park an der Ilm“ und liegt in der sogenannten Pufferzone des UNESCO-Weltkulturerbes zwischen dem Park an der Ilm und dem Schlosspark Belvedere.

„Dieser Preis bedeutet uns eine große Ehre und zugleich Verantwortung.“ so Grit Tetzel von der Grünen Liga Weimar. „Wir begrüßen die intensiven Bemühungen der Weimarer Stadtverwaltung, eine Finanzierung für die vollständige Renaturierung des Geländes aus Bundes- und Landesmitteln zu ermöglichen. Jedoch zeigt der Blick auf den aktuellen Antrag im Stadtrat zur erneuten Prüfung des Verkaufs einer Teilfläche im EOW-Gelände das unser Einsatz weiterhin notwendig ist. Wir fordern Herrn Oberbürgermeister Peter Kleine als obersten Vertreter der Stadtgesellschaft auf, das große öffentliche Interesse am EOW-Gelände anzuerkennen und jeglichen Ideen zur Privatisierung eine Absage zu erteilen. Es ist unser aller Aufgabe, die Regenerationskraft der Natur zu stärken. Das kostet vielleicht heute etwas Geld, zahlt sich aber langfristig aus."

Das diesjährige Programmmotto der Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) e.V. lautet „Gartenkunst und Landschaftskultur begegnen den Herausforderungen des Klimawandels“. Unter diesem Motto zeichnet die DGGL mit dem Preis vorbildliches ehrenamtliches Engagement für Gärten, Parks und Landschaften aus. Zum geehrten Weimarer Bündnis gehören neben der GRÜNE LIGA Weimar, auch BUND, NABU, Fridays for Future, der Naturschutzbeirat sowie die Stadtratsfraktionen Bündnis90/Die Grünen und DIE LINKE. (Quelle: Pressemitteilung vom 24.10.2023)

Termine

JuNa Praxistag: Holzwerkstatt für den Vogelschutz
24 Februar 2024
11:00 - 16:00
Arbeitskreis für urbane Lebensraumgestaltung
27 Februar 2024
17:00 - 19:00
Umweltzentrum Freital e.V.
Sorbus - eine Gattung (wieder einmal) in Auflösung?
27 Februar 2024
18:00 -
Botanischen Garten der TU Dresden, Stübelallee 3, 01307 Dresden
Amphibienschutz in Hellersdorf – Vortrag
27 Februar 2024
18:30 - 21:00

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig

Aktuelle Seite: Startseite Themen & Projekte Weiteres Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst geht an Weimarer Aktionsbündnis