Bahn für alle
Unser Bündnis für eine bessere Bahn in öffentlicher Hand
Braunkohle
Wir kämpfen für den rechtzeitigen Ausstieg und ein Verbot neuer Tagebaue
FlussFilmFest-Tour 2019
Acht Filmfeste für den Gewässerschutz (Shakawe, Botswana von W. Uys)
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!

Projekt KURAS: Regenwassernutzung in Berlin

Dach- und Fassadenbegrünungen an Gebäuden, Entsieglung, Versickerung durch Mulden, Rigolen und Grünflächen und Teiche wirken nicht nur positiv auf das Stadtklima, sondern können auch Hochwasser-Abflussspitzen mindern. Im Projekt KURAS werden Lösungen vorgestellt, mit denen im Innenstadtbereich die Überlastung der Mischwasserkanalisation und damit der Oberflächengewässer reduziert werden können.

 

Gerade in einer dynamisch wachsenden Stadt wie Berlin geht die Entwicklung und Erschließung von neuen Baugebieten oft auch mit intensiven Betrachtungen sowie innovativen Lösungen zur Regenwasserbewirtschaftung einher. Im WRRL-Steckbrief "Regenwasserbewirtschaftung im urbanen Raum" widmet sich die GRÜNE LIGA dem KURAS-Projekt und dem ökologischen Stadtplan, wo 19 Regenwasser-Projekte  vorgestellt werden. Verfügbar in Deutsch und Englisch.

Ansprechpartner:
Michael Bender
GRÜNE LIGA e.V.
Bundeskontaktstelle Wasser / Water Policy Office
Tel.: +49 30 / 40 39 35 30[
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
internet: http://www.wrrl-info.de

KURAS Berlin de EBOOK KURAS_Berlin_de_EBOOK.pdf (485,0 kB)

KURAS Berlin en EBOOK-1 KURAS_Berlin_en_EBOOK-1.pdf (475,2 kB)

Termine

Mitarbeitswoche „Das Ökodorfgelände gestalten und pflegen“
19 Mai 2019
Ökodorf Sieben Linden, Sieben Linden 1, 38489 Beetzendorf
Flussfilmfest Bremen
25 Mai 2019
15:30 - 22:00
CITY 46 - Kommunalkino Bremen e. V., Birkenstraße 1, 28195 Bremen
Europawahl
26 Mai 2019
GEO-Tag der Artenvielfalt in Tharandt
26 Mai 2019
10:30 - 16:30
Umweltbildungshaus Johannishöhe, Tharandt

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig

Aktuelle Seite: Startseite Themen & Projekte Wasser Bündnis gegen Aufweichung der Wasserrahmenrichtlinie