Braunkohle
Wir kämpfen für den rechtzeitigen Ausstieg und ein Verbot neuer Tagebaue
FlussFilmFest-Tour 2019
Acht Filmfeste für den Gewässerschutz (Shakawe, Botswana von W. Uys)
Jetzt Fördermitglied werden!
Und gratis ein Buch mit Umweltkarikaturen von Freimut Woessner erhalten.
30 Jahre GRÜNE LIGA
Gewässerschutzforum der Umweltverbände
Vom Freitag, 15. November 2019 -  11:00 Uhr
Bis Samstag, 16. November 2019 - 13:00 Uhr
Aufrufe : 650

Gewässerschutz geht nur gemeinsam!

Für Europas Gewässer ist 2019 ein Schicksalsjahr. Die EU entscheidet darüber, ob die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) - das Herzstück der EU-Gesetzgebung zum Schutz unserer Flüsse, Seen und Küstengewässer – erhalten oder geändert werden soll. Unabhängig davon, wie diese Entscheidung ausfällt: Deutschland muss mehr tun, um den Zustand unserer Gewässer zu verbessern.

Aber wie kann es gelingen, eine starke EU-Gesetzgebung erhalten und die Umsetzung in den Mitgliedstaaten zu verbessern? Darüber wollen wir zum Gewässerschutzforum der Umweltverbände mit Vertretern der EU-Kommission, Ministerien, Fachbehörden sowie der Wissenschaft ins Gespräch kommen. Denn: Gewässerschutz geht nur gemeinsam (voran)!

Die Umweltverbände BUND, Deutscher Naturschutzring, Grüne Liga, NABU und WWF laden Sie herzlich zur Diskussionsveranstaltung am 15. November und Exkursion am 16. November in das Naturschutzgebiet Untere Mulde ein. Das 2015 unter der Leitung des WWF Deutschland gestartete Projekt „Wilde Mulde“ ist eine der wenigen stadtnahen Wildflusslandschaften dieser Größe in Deutschland.

Anmeldungen, Aktualisierungen und weitere Informationen:
www.wrrl-forum.de/forum2019
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort Umweltbundesamt (UBA), Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig

Aktuelle Seite: Startseite